FRITZ!Box 6660 Cable in ein 19″ Server Rack einbauen – Teil 1: Die Idee

Bisher war es bei mir so, wie es vermutlich bei vielen ist, die zu Hause ein Server Rack stehen haben: die Fritzbox stand oben drauf (bzw. bei mir hing sie an der Seite). Um nun zu einem aufgeräumteren Rack zu kommen, wollte ich die Fritzbox in das Rack bekommen.

Das Server Rack vorher: Die Fritzbox hängt links an der Seite. Die Kabel laufen durch eine Durchführung in der Schrankoberseite.
Das Server Rack vorher: Die Fritzbox hängt links an der Seite. Die Kabel laufen durch eine Durchführung in der Schrankoberseite.

Das WLAN Problem

Da ich ein schönes Rack aus Metall habe, kommt dort natürlich auch kein WLAN Signal durch. Der erste Schritt war also, das WLAN Signal aus dem Serverschrank zu bekommen. Dafür bietet Frixtender.de Kits an, mit denen man die WLAN Antennen, die bei der FRITZ!Box 6660 Cable nur Leiterbahnen auf der Platine sind, zu „echten“ WLAN Antennen umrüsten kann. Dafür muss man die Fritzbox öffnen und sog. Pigtails, also Adapterkabel auf die winzigen Prüfbuchsen der Platine stecken. Auf der anderen Seite hat man dann einen R-SMA Anschluss, an welchen man eine WLAN Antenne aufschrauben kann. Die FRITZ!Box 66600 Cable hat dabei das Problem, dass man sie nach dem Umbau nicht mehr zu bekommt, da die Stecker so hoch sind, dass sich der Gehäusedeckel nicht mehr schließen lässt.

Fertige Lösungen sind auch keine Lösung

Somit vielen für mich fertige Lösungen, um eine Fritzbox in ein 19″ Server Rack zu bekommen, wie sie von diversen Herstellern angeboten werden, aus. Für all diese Lösungen hätte man das Gehäuse wieder schließen müssen, da die LEDs und Tasten der Fritzbox weitergenutzt werden und die Anschlüsse mittels Kabel an die Front verlegt werden.

Fazit

Für mich war also klar, dass eine Eigenbau Lösung her musste. Die Idee war dabei, die Platine so an der Front zu haben, dass die Anschlüsse ohne Verlängerungskabel direkt genutzt werden können. Die LEDs und Tasten sollten dann mittels Kabel an die Front verlegt werden. Auch der USB Anschluss sollte weiterhin zugänglich sein. Da ich weder TAE Anschluss, noch DECT benötige, habe ich hierfür keine Anschlüsse an die Front verlegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.