Fehler in bereits ausgelieferten WCF Anwendungen finden

Da es ja quasi nie vorkommt, dass man Fehler in seinen Code einbaut, wird den folgenden Tipp sicher auch niemand brauchen.
Für den seltenen Fall, dass es doch einmal zu einem Fehler kommen sollte, ist zum Auffinden das folgende Code Schnipsel allerdings sehr hilfreich.

Einfach folgendes in eure config Datei kopieren:
Unter configuration/system.serviceModel

<diagnostics>
      <messageLogging
        logEntireMessage="true"
        logMalformedMessages="true"
        logMessagesAtServiceLevel="true"
        logMessagesAtTransportLevel="false"
        maxMessagesToLog="500" />
</diagnostics>

Unter configuration

<system.diagnostics>
  <sources>
    <source name="System.ServiceModel" switchValue="Information, ActivityTracing" propagateActivity="true">
      <listeners>
        <add name="ServiceModelTraceListener" />
      </listeners>
    </source>
    <source name="System.ServiceModel.MessageLogging">
      <listeners>
        <add name="ServiceModelTraceListener" />
      </listeners>
    </source>
  </sources>
  <sharedListeners>
    <add initializeData="c:\wcf.svclog" type="System.Diagnostics.XmlWriterTraceListener" name="ServiceModelTraceListener" />
  </sharedListeners>
  <trace autoflush="true" />
</system.diagnostics>

Achtet darauf, dass euer Programm Schreibrechte für den Ordner hat, in welchem ihr die Logdatei erstellen wollt.
Die so angelegte Logdatei kann man nun mit dem Microsoft Service Trace Viewer öffnen, welcher automatisch mit Visual Studio installiert wird.
Die Fehler werden dabei sehr schön in rot hervorgehoben, aber auch alles, was dazwischen passiert könnt ihr so sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.